Warnung vor dem Einbau eines Schocksensors

26 Nov 2015 13:51 #1 von Speedy
Warnung vor dem Einbau eines Schocksensors wurde erstellt von Speedy
Hallo liebe Hobbyaner.

Um während der Fahrt meinen Kühlschrank oder die Heizung betreiben zu dürfen habe ich mich zum Kauf und Einbau des Truma MonoControl Schocksensors entschieden. Dieses Gerät kostet mit dem erforderlichen Schlauch ca. 150,-€ und schaltet bei einem Unfall, Aufprall etc. die Gasversorgung ab. Bereits 2 Tage nach Einbau des Gerätes konnte ich weder Heizen noch Kochen oder den Boiler betreiben. Also musste ich eine Werkstatt aufsuchen, wo mir eröffnet wurde dass mein Druckregler kein Gas durchlässt.
Mein Händler hat daraufhin das Gerät eingeschickt und Gewährleistung beantragt. Wochen später kam ein Schreiben aus dem hervorging dass die Ursache eine Verölung durch verunreinigtes Gas sei und deshalb keine Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden können. Dieses Problem sei bekannt und deshalb ist der Einbau eines Gasfilters dringend zu empfehlen.
Da meine normalen Regler vor und nach dem Einbau des MonoControl einwandfrei gearbeitet haben erscheint es mir allerdings sehr zweifelhaft dass verunreinigtes Gas die Ursache des Fehlers war. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um einen Konstruktionsfehler der mich veranlasst vom Kauf des Gerätes dringend abtzuraten, zumal dieser Fall laut Aussage meines Händlers nicht der einzige war. Ein erneutes Anschreiben an Truma blieb bis jetzt unbeantwortet.

Schöne Grüße aus dem Allgäu

Wolfgang
26 Nov 2015 14:18 #2 von Lollo_C

Speedy schrieb: Um während der Fahrt meinen Kühlschrank oder die Heizung betreiben zu dürfen ...

Moin Wolfgang,
da hast Du es mal wieder zu gut gemeint. Bei unseren alten Wohnmobilen darfst Du Heizung und Kühlschrank (außer in Frankreich) während der Fahrt auch ohne Crash-Sensor betreiben. Das Problem mit der verölung habe ich in anderen Foren übrigens schon öfters gelesen. Tritt besonders bei Fahrzeugen auf, die LPG tanken (Gastank oder Gastankflasche).

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
26 Nov 2015 16:10 #3 von Speedy
Hallo Wilfried,

danke für Deine Antwort. Das ist es ja gerade, wir planen eine Fahrt in die Normandie bzw. Bretagne. Aber jetzt sind 150,-€ in den Wind gesetzt und unsere Butter bleibt streichfähig. Ich kann und will nicht glauben dass ein und dieselbe Gasflasche einen neuen Druckregler killt und der normale alles problemlos wegsteckt. Außerdem könnte Truma ja ruhig mal was sagen wenn das Problem bekannt ist und ein Filter die Sache bereinigen würde.

Schöne Adventszeit und schöne Grüße aus dem Schneetreiben im Allgäu

Wolfgang
26 Nov 2015 21:38 #4 von Ewälder
Hallo Wolfgang :drive1:
vor dem Einbau hättest du einen Blick auf die Seite werfen sollen: www.truma.com/downloadcenter/customer_fl...ter_promotion_de.pdf
Aber Spass bei Seite das sind genau die Dinge die mich immer wieder ärgern, da niemand darauf hinweisst.
Deshalb mein Rat immer im Internet zu stöbern und sich zu informieren.
Das ist zwar zeitaufwendig aber schützt vor Geldverlust.
Warum ist in der Einbau Anleitung des Schock Sensors nicht ein Hinweis vorhanden über diesen notwendigen Ölfilter.
Sehr ärgerlich!
Ansonsten ist Winter worn in Wien.

Grüße aus dem Odenwald
Christina und Horst
27 Nov 2015 08:35 #5 von j.sch.
Hallo, eine Bemerkung zum Fahren mit Gasflamme im Kühli oder Boiler oder Heizung. Durch den Fahrtwind entsteht entweder ein Sog an der Esse oder es wird Frischluft zugeblasen. Damit entsteht wie bei einem angefachten Schmiedefeuer zu viel Hitze. Ein Wohnmobilwerkstattmensch, den ich kenne, hat dadurch schon einigen Umsatz gemacht.

Viele Grüße aus Leipzig, Jens.
27 Nov 2015 09:06 #6 von Lollo_C
Hallo Jens,
Dein Beitrag ist sachlich falsch und vollkommen am Thema vorbei! :sorry:

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
27 Nov 2015 09:15 #7 von j.sch.
Hallo Wilfried, so wurde es mir gesagt, wenn die Gasflamme durch den Fahrtwind angefacht wird brennt es irgendwann durch ?

Ich dachte es geht ums fahren mit laufendem Kühlschrank, ich hab meine Flaschen beim Fahren geschlossen.

Sorry ebenfalls, wenns Müll ist lösch bitte einfach, bevor ich unnötige Hektik verbreite.

Truma schreibt dazu: Zitat: Bei den Heizungen Truma S bzw. Trumatic S ist dies allerdings nur im Zusammenhang mit einem Kaminaufsatz möglich, der frei im Luftstrom liegen muss. Truma empfiehlt den Kaminaufsatz T3 bzw. auch den Kaminaufsatz T2. Ansonsten kann die Flamme zurückbrennen und Schäden an der Heizung verursachen.
Fundstelle: www.truma.com/de/de/heizsysteme/heizsyst...en-und-antworten.php

Viele Grüße aus Leipzig, Jens.
30 Nov 2015 18:29 #8 von Lollo_C

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: Speedy
01 Dez 2015 18:57 #9 von Speedy
Moin Wilfried.

Das ist ja sehr aufschlussreich und zeigt deutlich dass dieses Gerät extrem empfindlich ist. Man könnte auch sagen es ist nicht ausgereift oder besser gesagt eine Fehlkonstruktion. Das zeigt dass ich nicht der einzige bin dem es so ergangen ist. Jetzt habe ich Hoffnung weil einem Betroffenen ja das Teil ersetzt worden ist und kann nur abwarten bis mir die Fa. Truma antwortet.
Vielen Dank nochmal für Deine Antwort und nochmal schöne Adventszeit.

Wolfgang
01 Dez 2015 19:59 #10 von Ewälder
Hallo Wilfried :drive1:
wenn ich den Link auf die Seite anklicke, wird die Seite bei mir geblockt und als schädlich deklariert.
Schädliche Website blockiert.

www.mobile-freiheit.net/_forum/viewtopic.php?f=74&t=21869
Diese Website wurde als schädlich gemeldet.
Wir empfehlen Ihnen, die Website nicht aufzurufen. :2172: :2172:
Weiss nicht was das bedeutet :bahnhof:
Schöne Adventszeit.

Grüße aus dem Odenwald
Christina und Horst
01 Dez 2015 20:07 #11 von Lollo_C
Moin Horst,
da will Dein Virenschutz mal wieder beweisen, wofür er da ist. Aber entweder ist er total veraltet oder er taugt nichts. Ich habe absolut kleine Problem mit der "mobilen Freiheit" ... und mir sind auch keine bekannt.

Du kannst den Beitrag aber auch im Wohnmobilforum lesen. Die Geschichte geistert mittlerweile durch alle Foren.

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
01 Dez 2015 20:57 - 01 Dez 2015 21:02 #12 von Ewälder
Hallo Wilfried :drive1:
Kabel BW würde sich freuen zu hören, daß ihr Virenscanner veraltet ist. (F-Secure)
Er wird bei jeden Start und alle paar Stunden auf den neuesten Stand gebracht.
Bisher war ich zufrieden, ich zahle auch monatlich 3,90 € für diesen Service.
Habe den Beitrag mittlerweile im Wohnmobil-Forum gelesen und denke mir meinen Teil über die Taktik von Truma. :1178: :bindagegen:

Grüße aus dem Odenwald
Christina und Horst
02 Dez 2015 15:41 #13 von Speedy
Hallo liebe Hobbyaner.

Heute habe ich eine Mail vom Kundenservice der Fa. Truma erhalten. Darin bedauert man außerordentlich dass es Probleme mit den "hochwertigen und aus hervorragenden Werkstoffen gefertigten Produkten " der Fa. Truma gegeben hat. Allerdings wird in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass es neuerdings eklatante Verschlechterungen der Gasqualität gibt und alle Händler von der Fa. Truma angewiesen worden sind dem Kunden den Einbau eines Gasfilters dringend zu empfehlen. Also wurde der Schwarze Peter den Gasherstellern bzw. den Händlern zugeschoben. Diese bizarre Form der Kundenpflege stößt bei mir auf Unverständnis und veranlasst mich künftig auf den Kauf von Truma-Artikeln zu verzichten und dies auch meinem Freundeskreis empfehlen werde, was ich auf diesem Wege tun möchte.

Herzliche Grüße aus dem Allgäu

Wolfgang
02 Dez 2015 18:14 - 02 Dez 2015 18:21 #14 von Ewälder
Hallo Wolfgang :drive1:
genau das selbe würde ich auch empfehlen. :bindafuer:
Da das Gas ohne diese Abschaltvorrichtung weiterhin für warmes Wasser und Heizung verwendet werden kann und auch verwendet wird, ist für mich ein Zeichen, daß Truma mit sehr reinem Gas ihre Produkte entwickelt. :bindagegen:
Das ist an der Realität vorbei produziert und den schwarzen Peter hat allein der Kunde. :2172:
Daher Truma mit allen Mitteln meiden und andere Anbieter bevorzugen. :1435:
Jeder Nutzer von Truma Geräten sollte einen Beschwerde-Brief an die Firma schreiben und darauf hinweisen, daß man in Zukunft zweimal überlegt ihre Geräte zu nutzen. :daumen2:

Grüße aus dem Odenwald
Christina und Horst
02 Dez 2015 19:06 #15 von Lollo_C

Speedy schrieb: ...und veranlasst mich künftig auf den Kauf von Truma-Artikeln zu verzichten und dies auch meinem Freundeskreis empfehlen werde....

Moin Wolfgang, Moin Horst,
das ist einfacher gesagt als getan. Wir mit unseren "alten Karren" sind da ja sehr pflegeleicht. Aber was ist mit den Kameraden, die einen Crash-Sensor haben müssen, oder die eine Duomatic brauchen, weil sie nachts nicht zum Flasche wechseln nach draußen müssen? Welche Alternativen haben sie denn? Da wäre meines Wissens nur noch die Firma GOK Regler- und Armaturen-Gesellschaft mbH & Co. KG und wenn ich mir die so anschaue, dann habe ich den Eindruck, dass die besagten Produkte mit denen von Truma identisch sind. Ich habe nur noch nicht herausgefunden, wer bei dem Spiel die Mutter und wer die Tochter ist.

Wenn man doch weiß, dass das Gas so verdreckt und die eigenen Geräte so empfindlich sind, dann baut man doch von vorn herein einen Filter als Geräteschutz vor!

Das Problem ist, neben dem Mehrpreis, allerdings, dass die Anlagen mit Filter in viele Gasflaschenkästen gar nicht mehr rein passen!

...also pflegt Eure Altanlagen!

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kuddel
Ladezeit der Seite: 0.269 Sekunden

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP