Aktuelles rund um den Hobby 600

steuer_typen.jpg

Eigentlich ist das Thema schon etwas älter, aber eine aktuelle Diskussion im Forum hat mich dazu veranlasst, hier mal ein paar Erläuterungen zu geben - schließlich geht es um 160 €/Jahr. Um aber keine falschen Hoffnungen zu wecken, dies geht nur bei Fahrzeugen auf Basis des Fiat Ducato Typ 290.

Deshalb zur Verdeutlichung noch einmal die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale zwischen Typ 280 und Typ 290. Der 280er hat eine gerade Fensterlinie im Führerhaus und die Blinker unter den Frontscheinwerfern; der 290er hat entsprechend eine schräge Fensterlinie und die Blinker außen neben den Frontscheinwerfern. Der Typ steht übrigens auch am Anfang der Fahrgestellnummer (ZFA280… = Typ 280). Eine vollständige Auflistung der Unterscheidungsmöglichkeiten der Ducato- Typen finden Sie hier .

Nun aber wieder zurück zu den Steuern. Bis zum Jahr 2006 wurden Wohnmobile über 2800 kg zulässiges Gesamtgewicht (zGG) als Sonder-Kfz wie  LKW nach Gewicht besteuert. Da damals die Zahl von schweren Geländewagen, die ebenfalls unter diese Steuerregelung fielen, stieg, sah sich der Gesetzgeber gezwungen hier regulierend einzugreifen.

Es entstand ein eigener Steuertarif für Wohnmobile, bei dem neben spezifischer Anforderungen (Stehhöhe größer 1,70m) vor allem nach Gewicht und Schadstoffklasse besteuert wird. Unterschieden wird hierbei in die Schadstoffklassen S1 bis S4 sowie „ohne“.

Betrachtet man nun beispielhaft ein Fahrzeug mit 3100 kg zGG, so bezahlt man für ihn „ohne“ Schadstoffklasse 460 €/Jahr. Hat das Fahrzeug eine Schadstoffklasse S1 bis S3, so sind das dann schon nur noch 300 €/Jahr. (Für die S1 allerdings nur bis zum 31.12.09, dann fällt die S1 in die gleiche Kategorie wie „ohne“ Schadstoffklasse.) Der Vollständigkeit halber: Das Fahrzeug würde mit einer Schadstoffklasse S4 und besser, nur 220 €/Jahr kosten.

Beispiel für die ab 01.01.2006 geltende Kfz-Steuer 

Gewicht in kg

Schadstoffklasse S4 und besser

Schadstoffklasse S1 bis S3
[S1 bis 31.12.09]

Schadstoffklasse ohne
[S1 ab 01.01.10]

3100

10 x 16,-- + 6 x 10,--

 = 220,--

10 x 24,-- + 6 x 10,--

  = 300,--

10 x 40,-- + 6 x 10,--

 = 460,--

Das war die Grundlage und jetzt kommt die Praxis.

steuer_scheine.jpg Als unsere Fahrzeuge gebaut wurden, nahmen die Hersteller ein Nutzfahrzeug-Fahrgestell, setzten einen Aufbau drauf und fertig war das Wohnmobil. Die Schadstoffklasse interessierte damals keinen. So kommt es auch, dass alle älteren Wohnmobile in ihren Papieren keine Schadstoffklasse eingetragen haben. Man erkennt dies bei den „alten“ Zulassungspapieren an der 5. und 6. Stelle der Schlüsselnummer zu 1. im Kfz-Schein. Wenn dort eine 00 steht, heißt dies „ohne bzw. keine“ Schadstoffklasse. Bei der neuen Zulassungsbescheinigung Teil 1 gibt das Feldes 14.1 die Schadstoffklasse an. Steht dort nichts, dann ist das Fahrzeug ohne Schadstoffklasse.

Das heißt aber nicht, dass das Fahrzeug keiner Schadstoffklasse entspricht, sondern vielmehr nur, dass keine eingetragen ist.

Allerdings wurden auf Basis dieser Daten die neuen Steuerbescheide erstellt. Jetzt kommt der Punkt, bei dem die Besitzer von Fahrzeugen des Typ 290 (der mit der schrägen Fensterlinie und den Blinkern außen den Scheinwerfern) sofort tätig werden sollten.

Für ihre Fahrzeuge gibt es nämlich die Möglichkeit, die Schadstoffklasse nachträglich zu ändern. Es war ja nicht so, dass damals keine Schadstoffprüfung gemacht wurde. Der Ducato lief ja auch als PKW oder Kleinbus, und da waren Schadstoffklassen eingetragen. Nur Wohnmobile brauchten sie nicht. Nun muss man –einfach gesagt - halt hingehen und sich von FIAT die gültige Schadstoffklasse für sein Fahrzeug holen, sie in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen und dann auf den neuen Steuerbescheid zu warten.

steuer_gutachten.jpgMan sollte also zunächst Fiat Automobil AG, Postfach 1710,74007 Heilbronn, Tel.: 00800/34280000 anschreiben oder anrufen. Dabei seine Fahrgestellnummer angeben und um die Zusendung einer Bescheinigung für die tatsächliche Schadstoffklasse (ab dem Tag der ersten Zulassung) bitten und erhält dann kostenlos eine Bescheinigung in der Art, wie sie das Foto zeigt. Komplette Antworten und Bescheinigungen findet man auch im Internet.

Mit dieser Bescheinigung und seinen Fahrzeugpapieren geht man zu seiner Zulassungsstelle und lässt sich die neue Schlüsselnummer eintragen. Wichtig hierbei ist, dass dabei steht: "Erfüllte Abgasvorschrift gültig ab Tag der 1. Zulassung".
Nach Recherchen im Internet gibt es einige Zulassungsstellen, die schon auf Grund einer Kopie des Gutachtens aus dem Internet die Umschlüsselung vornehmen. Andersrum gibt es auch Zulassungsstellen, die vorher eine Bestätigung durch einen TÜV- Sachverständigen verlangen. Im Zweifelsfall sollte man vorher einmal mit seiner Zulassungsstelle sprechen.  Die Umschreibung kostet ca. 12 €. Im Fall eines zusätzlichen TÜV- Gutachtens kommen noch einmal 18 € hinzu. Dafür bekommt man aber dann auch ab dem 01.01.06 für jedes Jahr 160 € vom Finanzamt zurück und beim nächsten Treffen weiß ich, wer einen ausgibt.

Zum Schluss noch zwei Threads in Wohnmobilforen, bei denen das Thema intensiv diskutiert und beschrieben wurde:

http://www.wohnmobilforum.de/w-t13450.html
http://www.ducatoforum-wohnmobile.de/forum/wbb/index.php?page=Thread&threadID=2494

 

Kommentare  

#7 RE: Steuern sparen beim Hobby 600Lollo_C 2016-09-07 09:20
zitiere Horst Hansmeyer:
Was bedeutet diese Nummer?

Hallo Horst,
die 88 steht für Fahrzeuge, bei denen die Schadstoff-Emis sionen nicht bekannt sind. Also nix Plakette und höchster Steuersatz.
#6 BesteuerungHorst Hansmeyer 2016-09-07 08:39
Hallo Wilfried,

auch wenn Dein Beitrag schon etwas älter ist, scheint mir der Inhalt immer noch zutreffend. Ich bin auf der Suche nach einem Hobby 600 und der, der mich z.Zt. interessiert ist ein 290er und hat im neuen KFZ-Schein "0088" stehen. Was bedeutet diese Nummer?

Gruß Horst
#5 Steuern sparenShuangxi 2010-06-09 23:15
Hallo Wilfried,
das Bier ist Dir sicher. Ich habe über 700 Euro wieder bekommen. Für den Eintrag haben die Musterbriefe ausgereicht.

Danke und Gruß
Shuangxi
#4 onkel.ulli 2009-08-19 11:53
Nen Tag!
Gerade aus ,,langer Weile,, auf Arbeit den Artikel durchgelesen.
Ich habe ja einen 1989- iger, 280-iger. Von meiner Mitsubishi-Werkstatt
(grandis ist mein PKW) habe ich eine Rote 2 - Plakette bekommen für den
peogeot, war das eventuell falsch?
Wenn ich die Artikel auch noch im Ducatoforum lesen, seh zum Ende
hin nicht mehr durch.

Gruß aus Senftenberg, und Danke
#3 Anja 2009-05-09 12:19
Hallo suche die Farb Nr. meines Hobby 600 Farbe Gold für Reparaturarbeiten.
Wo steht sie bzw wie komme ich daran

Gruss Anja
#2 Lollo_C 2008-12-14 16:54
Hallo Wolfgang,
das versteht keiner: 280er und 290 haben bis auf ein paar Karosserieänder ungen die gleiche Technik. Insbesondere Motor und Antrieb sind identisch. Trotzdem gibt es die Umschlüsselung für den 280er nicht, da FIAT dafür damals keine Schadstoffgutac hten gemacht hat. Du könntest theoretisch einen 2,8 JTD einbauen, Du würdest von FIAT nichts für den 280er bekommen. Du müsstest dann ein Einzelgutachten anfertigen lassen und da übersteigen die Kosten für das Gutachten den Wert des FZ.
#1 Lord of the StreetBuddymobil 2008-12-14 15:30
Hallo Wilfried,

das würde heißen, das ein Motor vom 290. im 280. diese Steuervergütung auch entsprechend zugeteilt bekommt Also, falls mein Motor mal schlapp macht, bräuchte ich nur einen 290. Motor einbauen und würde dann auch begünstigt?

Gruß Wolfgang

Du hast keine ausreichenden Rechte

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP