Mit dem Hoby 600 auf großer Tour

Beitragsseiten

Für größeres Bild bitte klicken!Am nächsten Tag verließen wir Usedom und wechselten zum Stellplatz von Mönkebude. Mit dem Wohnmobil musste man beim Entsorgen aufpassen, dass man nicht aus Versehen ins Wasser fuhr. Der Stellplatz war Teil eines Jachthafens und man musste auch hier die Infrastruktur der Schiffe mit benutzen.Für größeres Bild bitte klicken!Jedenfalls brauchten wir die Toilette nicht wieder mit einem Schlauch zu entsorgen. Vom Ort selber gibt es außer einem schönen Strand, der für Hunde natürlich gesperrt war, und einem Restaurant mit leckerem Fisch nicht viel zu berichten.

Unser nächstes Ziel war  Ueckermünde. Wir parkten unser Gespann am Hafen und schlenderten in die kleine, aber feine Altstadt; immer auf der Suche nach Fischbrötchen. Für größeres Bild bitte klicken!In einem alten Kutter wurden wir fündig und die Zwischenmahlzeit war gerettet.

Leider wurde es nun aber auch schon wieder Zeit, die Rückfahrt anzutreten. Wir fuhren noch einmal durch die Uckermark, an Berlin vorbei und steuerten für die Nacht den Stellplatz von Tangermünde an.Für größeres Bild bitte klicken! Auf Grund eines anstehenden Stadtfestes war ein Teil des Platzes mit Schaustellerfahrzeugen belegt. Dafür waren in der Stadt bzw. an der Elbe aber schon schöne Buden aufgebaut. Am nächsten Morgen bummelten wir Für größeres Bild bitte klicken!noch etwas durch die schöne Altstadt. Hier werden wir bestimmt noch einmal Station machen.

Letzte Station unserer Rundfahrt war der Harz. Dort besuchten wir den Reisemobilhafen von Braunlage. Aber nicht, um uns zu erholen; der eigentliche Grund war ein anderer: Hier soll unser nächstes Hobby 600 Treffen stattfinden und so konnten wir schon mal etwas die Gegend erkunden und am Programm feilen.Für größeres Bild bitte klicken!

Zwei Tage später ging es dann endgültig zurück in die Heimat. Über Landstraßen fuhren wir bis Warburg, um dann das letzte Stück auf der A44 zu fahren. Nach knapp drei Wochen und 2190 km erreichten wir wieder die heimatliche Garage. Wir haben viel gesehen, einiges erlebt, uns erholt und ….können jetzt mitreden, wenn von der Uckermark die Rede ist.

Kommentare  

#4 Tour durch den Osten der RepublikManfred D. 2013-02-28 01:06
Hallo Wilfried,

danke für Deinen kurzweilig geschriebenen Bericht durch den Osten der Republik. Einige darin erwähnte Orte, wie z.B. Waren, Peenemünde, Tangermünde und viele andere mehr erinnerten mich doch sehr an unsere Reise 2007 durch Meckpomm..

Es grüßen Inge und Manfred
#3 RE: Tour durch den Osten der Republikderbaer21 2013-02-09 20:09
Moin Wilfried,

sehr schöner Reisebericht. Da bekommt man doch gleich Lust loszufahren. Besonders Usedom reizt schon sehr.

Viele Grüße Dirk
#2 RE: Tour durch den Osten der RepublikHelga & Harry-Wolfgang Nemitz 2013-02-09 13:30
Hallo Wilfried,

Ein sehr schöner Reisebericht, mit schönen Bildern. Da bekommt man Lust zum Reisen.
Auch wir reisen gerne in den neuen Bundesländern. Allerdings mehr im Harz, Freiberg und Dresden.
Die Uckermark und Müritz haben wir uns für unser Rentendasein aufgehoben. Dann werden wir gerne auf euren Reisebericht zurückgreifen.

Liebe Grüße Helga & Harry
#1 RE: Tour durch den Osten der Republikalter_hollaender 2013-02-07 12:03
Hallo Wilfried,

schöner Bericht, schöne Bilder, wenn man das sieht, fängt es schon wieder an zu kribbeln

Du hast keine ausreichenden Rechte

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP