Geschichten rund um den Hobby 600

Für größeres Bild bitte klicken!In Bad Marienberg sprach Werner (Reiseopa), davon, dass er demnächst eine Bustour durch eine Braunkohlegrube durchführen wollte und alle Hobby 600- Fahrer herzlich eingeladen waren.

So fuhren wir am Freitagnachmittag zunächst nach Unkeln am Rhein. Auf Werners Ranch fanden wir einen Stellplatz neben Grube und Hebebühne. Dann ging es in die Hütte. Frisch geräucherte Forelle und kühles Erdinger warteten auf uns. Dazu Oldies aus der Musikbox; A5 = Memories aus Heidelberg. So ließ es sich aushalten.

Am nächsten Morgen fuhren wir zunächst nach Schloss Paffendorf . Hier befindet sich ein Informationszentrum der RWE Power. Anschließend fuhr Werner uns zum Aussichtspunkt der Grube Hambach. Ein interessantes Panorama. Aber es sollte noch besser kommen.

Für größeres Bild bitte klicken!Werner fuhr uns zum Info-Zentrum des Tagebau Garzweiler . Hier erwartete und Roland, unser Gästeführer. Er erklärte uns zunächst ein paar Für größeres Bild bitte klicken!grundlegende Dinge zum Braunkohleabbau und zur Energiegewinnung. Danach bestiegen wir wieder Werners Bus und gingen mit Roland auf die Bus-Tour. 40 km durch den Tagebau, die Rekultivierungsflächen und einen Umsiedlungsort. Die Bustrasse führte uns direkt durch den Abbau. Neben riesigen Bandstraßen, unter Baggerausleger entlang - wir waren mittendrin!Für größeres Bild bitte klicken! Auch oder gerade weil es teilweise Offroad ging, waren die Fahrt und Rolands Erläuterungen sehr interessant. Schade, dass wir anschließend nicht noch einmal mit zur Ranch konnten - der Schwarzwald rief.

Deshalb nochmals vielen Dank an Werner, dass wir die Möglichkeit zur Teilnahme hatten und hoffentlich hast Du den Bus wieder sauber bekommen!

Kommentare  

#2 reiseopa 2010-11-11 19:37
Ich merke, es hat Euch auch gut gefallen. Weil alle Teilnehmer so begeistert waren, werden wir im Frühjahr die Tour wiederholen. Dann vieleicht in den Tagebau Hambach.
Den Bus hab ich nicht mehr waschen müssen, es war ja dunkel und am nächsten Tag hats geregnet.
Abends auf der Ranch war es noch recht lustig, bis ca. Mitternacht.
Wir hoffen, wir sehen Euch und andere Hobbyaner bald mal wieder auf der Ranch, zum räuchern, grillen, trinken und Oldie hören uvm. Davon haben wir, ausser "Memories aus Heidelberg" ; noch ca. 2000 Stück.
Bis bald
#1 Gisela 2010-11-08 23:54
Das glaube ich, daß das ein interessanter Ausflug war. Hat Euch bestimmt etwas an Ferropolis erinnert.

Du hast keine ausreichenden Rechte

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP