Wenn sich Freunde mit ihren Hobbys treffen

Für größeres Bild bitte klicken!Während der Siegerehrung des Treffens in Kemberg kam es völlig überraschend zu einer mittelalterlichen Gerichtsverhandlung. Plötzlich griffen mich zwei Schergen und zwangen mich auf einen Stuhl. Dann kam Richter Eddie und hielt eine Anklage vom Feinsten. Ich war so perplex, dass ich vor lauter lachen nicht mehr konnte. Am Ende bekam ich zur Strafe einen Ball!

Das Drehbuch für dieses Überraschungsstück kam von Frank. Neben Eddie spielten Gisela und Susanne. Die Unterschriften auf dem Ball stammten von allen Teilnehmern des Treffens. Vielen Dank und hier folgt wie angekündigt das Drehbuch:

Für größeres Bild bitte klicken!Szenerie: Ein Tisch mit Decke als Richterpult. Auf oder unter dem Richterpult steht verdeckt die „Strafe". Gegenüber in c.a. 3 m Entfernung ein Stuhl, möglichst tief (ggf. nur ein Tritt), für den Angeklagten. Die Teilnehmer sitzen wie die Zuschauer eines Prozesses kreisförmig hinter dem Angeklagten.

Zwei Schergen (am besten weiblich) ergreifen den Angeklagten, führen Ihn zu seinem Stuhl und bleiben rechts und links hinter ihm stehen.

Der Richter betritt, würdigen Schrittes die Szene, geht hinter sein Pult, bleibt stehen, legt seine Kopfbedeckung ab und erhebt die Stimme (Mit sich steigernder Schärfe und Lautstärke):

Elendiger von und zu Recklinghausen!!

Ihnen wird vorgeworfen, unter dem Decknamen Lollo_C eine Vereinigung ins Leben gerufen zu haben, die aus einsamen Alleinreisenden und tristen, in Kleinstgruppen, Umherziehenden eine Gemeinschaft glücklicher HOBBY 600 Besitzern gemacht hat.

Für größeres Bild bitte klicken!Dabei haben Sie sich auch von Landesgrenzen nicht schrecken lassen, so daß heute nicht nur Niederländer, Belgier und Deutsche ein friedliches Wochenende hier verbringen. Nein! Sogar Rheinländer und Westfalen vertragen sich.

(Der Richter geht einmal um den Angeklagten, spricht zu den „Zuschauern" und wirft dem „Angeklagten" gelegentlich einen verächtlichen Blick zu)

In gemeingefährlicher Art und Weise haben Sie (Blick) hinterrücks ein Forum geschaffen, indem man sich Hilft, das nicht nur mit Rat sondern auch mit Tat. Es werden Ersatzteile gehandelt, Reparaturanleitungen gegeben und Reisetipps ausgetauscht. Die Rücksichtslosigkeit mit der hier offen Kommuniziert wird sucht Ihresgleichen.

Für größeres Bild bitte klicken!Die Art wie Sie (Blick) Kontakt mit dem HOBBY Werk aufgebaut und gepflegt haben infam zu nennen wäre eine Untertreibung. Immer weiter ziehen Sie (Blick) diese Organisation in den verbrecherischen Verbund, so dass er sich zu immer größeren Gaben, wahrscheinlich als Schutzgeld eingetrieben, genötigt sieht.

Wenn es darum geht neue, leidbringende Funktionalitäten auf Ihre hilflose Schar loszulassen, verstecken Sie sich feige und jämmerlich hinter Karl_Tester.

(Wieder hinter seinem Pult)

Es kann nicht einmal ausgeschlossen werden, dass Sie Stolz auf Ihre Missetaten sind.

(Die Hände flehend zum Himmel gestreckt)

Für größeres Bild bitte klicken!Das Blut der Liebe und Hingabe zum HOBBY 600 klebt an Ihren Händen.

Die Schuld Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammengebracht zu haben lastet schwer auf Ihren Schultern.

(resignierend, den Kopf schüttelnd)

Schlussendlich sind Sie auch noch ein sympathischer und freundlicher Mensch.

(Sehr nachdrücklich)

Angeklagter!!! Bekennen Sie sich schuldig?

Angeklagter:Ja/Nein

Für größeres Bild bitte klicken!Richter: (Wenn nein) Leugnen nützt nichts. Alle Ihre Erfüllungsgehilfen waren geständig, wenn auch erst unter Folter.

Richter setzt seine Kopfbedeckung wieder auf:

Dieser Fall ist eindeutig. Angeklagter!!! erheben Sie sich, Ihre ungerechte Strafe entgegenzunehmen!

Angeklagter erhebt sich ggf. erst durch Unterstützung der Schergen

Richter nachdenklich, reibt sein Kinn, fast im Selbstgespräch:

Von einer Vierteilung wird abgesehen. Das wäre doch viel zu schnell vorbei.

Kielholen scheidet hier im Binnenland leider aus.

Pfählen ist wohl etwas aus der Mode gekommen.

Für größeres Bild bitte klicken!Der Richter entledigt sich seiner Verkleidung und legt sie auf dem Pult ab. Er nimmt die „Strafe" und geht auf den „ Angeklagten" zu.

Daher Überreichen wir Dir als Ehrenpreis für Deine Vergehen diesen Ball mit all unseren Unterschriften mit der Auflage Ihn offen in deinem Haus auszustellen. Kontrollbesuche werden stattfinden!

Wenn Du dich dann mal wieder über einen oder mehreren aus Dem Forum ärgerst darfst Du den Ball auch gerne nehmen und auf dem nächst gelegenen Bolzplatz ins Tor treten.

 

[Alle Fotos: rentnergustav]

Kommentare  

#3 woru 2010-05-20 00:27
Hallo Wilfried,
ich kann mich nur AnnePaul anschließen und feststellen: endlich wurde mal ein tatsächlich "Schuldige r" erwischt und seiner gerechten "Strafe&qu ot; zugeführt. Aber auch ich bin mir sicher (bwz. hoffe innigst), dass Du trotzig genug bist, Dich nicht der Obrigkeit zu unterwerfen und "-)ein Ding" weitermachst.
Alles Gute
Wolfgang
#2 Fritz 2010-05-19 02:23
Ey Frank,
der Text - incl. Regieanweisunge n - ist einfach Klasse. Ist das Dein heimlicher Hauptjob?
Gruß Susanne
#1 AnnePaul 2010-05-18 00:37
Hallo Wilfried,
es wurde auch langsam Zeit, das Du für Deine Vergehen rechtskräftig verurteilt wurdest;-)
Wir gratulieren Dir auf jeden Fall zu Deiner `Strafe`....und hoffen das Du Dich in Zukunft (nicht)bessern wirst;-)
Liebe Grüße
AnnePaul

Du hast keine ausreichenden Rechte

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP