Neu in der Galerie

  • Nordkap 2024_1 New
  • Autor: Gert

Neue Kommentare

Unterstütze Hobby600.de

Die Erstellung und der Unterhalt dieser Webseite kosten nicht nur viel Zeit, sondern mittlerweile auch einiges an Geld. Daher würde ich mich über eine kleine finanzielle Unterstützung, die dem Erhalt dieser Seite dient, sehr freuen.

Unterstützung
 EUR

Impressionen von den Treffen

Hobby Wappen 200

REP | Anzeige für Ab- und Frischwasser und Batteriespannung erneuern

Für größeres Bild bitte klicken!Viele Besitzer eines Hobby 600 stehen irgendwann mal vor der Frage, ob es möglich ist, die Anzeigen im BCC zu ersetzen bzw. zu reparieren?
Die analogen Anzeigeinstrumente zu reparieren ist fast nicht möglich, aber man kann sie ersetzten. Nachdem ich ein altes BCC mit defekten Anzeigeinstrumenten bekommen habe, habe ich nach Möglichkeiten gesucht, die Einheit mit den heute zur Verfügung stehenden Ersatzteilen wieder funktionsfähig zu machen und dabei die äußere Optik beizubehalten.

Für größeres Bild bitte klicken!Leider sind die Original Anzeigeinstrumente nicht mehr zu bekommen. Es gibt aber Einbauinstrumente, die mit ein wenig handwerklichem Geschick um- und eingebaut werden können. Dafür müssen aber alle vier Anzeigeinstrumente ausgelötet und die gesamte Konstruktion geändert werden.

Die original (1 mA) Anzeigeinstrumente (ca. 65x53mm) haben ein „Fenster“ von 60x32mm welches genau in den Ausschnitt der BCC-Blende passt und auf der Anzeigeplatine festgelötet ist. Die Einheit ist mit einer Alu-Schiene und an der Blende aufgeschweißten Gewindestangen festgeschraubt. Hier gibt es baujahrabhängig verschiedene Ausführungen. Im konkreten Fall habe ich eine Version mit einer ca. 270x30mm große Platine. Als Ersatz gibt es Anzeigeinstrumente, die hinter den Ausschnitt (60x32mm) der BCC-Blende passen. Für die Befestigung der Anzeigeinstrumente und Platine musste eine andere Lösung gefunden werden

Für größeres Bild bitte klicken!Ich habe zwei für den Zweck brauchbare 1mA Anzeigeinstrumente gefunden, die leicht zu bekommen sind. Allerdings können die nicht auf der Platine festgelötet werden.

Links „Panel Meter BP-670, 1mA (68x56mm),
rechts Einbauanzeige GB/T7676 1mA (65x56mm).


Der Umbau

Für größeres Bild bitte klicken!Zuerst habe ich die Anzeigeinstrumenten und Kabel von der Platine ausgelötet. Das geht recht gut mit Hilfe einer Entlötpumpe. Etwas Erfahrung mit dem Umgang von Lötkolben und Entlötpumpe sollte schon vorhanden sein, damit die Platine nicht kaputt geht.

Für größeres Bild bitte klicken!Als nächstes war das Entwerfen und Herstellen von Befestigungen für Anzeigeinstrumente und Platine dran.
Hierzu kam mal wieder der 3D-Drucker zum Einsatz.
Ich habe Halter hergestellt, wobei drei Anzeigeinstrumente miteinander festgeschraubt werden. Das originale Amperemeter wird mit der so entstandenen Einheit an dem angeschweißten Gewindestiften an der BCC-Blende befestigt.


Für größeres Bild bitte klicken!Halter mit 3D-Druck Montage der Anzeigeinstrumente Variante 1 und 2

Wie auf den Bilder zu sehen ist, habe ich nur die Anzeigen für Abwasser, Frischwasser und Aufbaubatteriespannung ersetzt. Das Amperemeter habe ich zwar wieder ein-, jedoch nicht umgebaut. In Zeiten der Solarpanele, LiFePo’s und Wechselrichter reichen 20 Ampere eh nicht mehr aus. Ladegeräte und/oder Solarregler sind meist nicht mehr über das BCC angeschlossen. Somit wird nur der Entladestrom der Verbraucher, die über den Schalter im BCC eingeschaltet werden, angezeigt. Der Ladestrom wird dabei nicht berücksichtigt.

Für größeres Bild bitte klicken!Die nächste Herausforderung waren die Messskalen auf den Anzeigen. Hierzu habe ich zwei Varianten ausprobiert.
Variante 1: Wiederverwendung der alten Skalen.
Skala vom alten Anzeigeinstrument vorsichtig mit einem Spachtelmesser abgelöst, Form und Größe an das Format der Skala des Ersatzinstrumentes angepasst und ausgetauscht.

Variante 2: Drucken von neuen Skalen.
Auf dem PC mit Hilfe eines geeignete Programms die Skalen gezeichnet und auf selbstklebende Etiketten ausgedruckt. Skala von der Ersatzanzeige demontiert, die neu gedruckte Skala auf der Rückseite der Skala von der Ersatzanzeige aufgeklebt und wieder montiertFür größeres Bild bitte klicken!

 

Beide Versionen funktionieren. Vorteil; wenn man sie selber Druckt, können sie individuell gestaltet werden, allerdings sind die Anzeigen optisch nicht mehr wie das Original.

Um die Optik noch zu verbessern, habe ich vom vorderen Gehäuseteil der alten Anzeige den Rand mit einer kleinen Modellbau-Kreissäge abgetrennt und so eine „Fensterplatte“ hergestellt, die zwischen der BCC-Blende und Anzeigeinstrument eingeklemmt werden kann.Für größeres Bild bitte klicken!

Für die Befestigung der Platine habe ich zwei Kunststoffhalter hergestellt, die je nach Variante direkt auf den Anzeigen oder auf das BCC-Bodenblech geschraubt werden.

Die Ersatzanzeigen haben keine Vorrichtung für eine Beleuchtung der Skala.
Hierfür habe ich ca. 30cm von einem verkürzbare 12 Volt LED-Band abgeschnitten und mit Clips (auch selber mit 3D-Drucker hergestellt) oben auf den Anzeigen angebracht.
Anzeigeinstrumenten wurden durch Kabel mit der Platine verbunden. Ebenso die Lichtleiste und das 7-poliges Anschlusskabel mit dem SC-Stecker

Für größeres Bild bitte klicken!

Für größeres Bild bitte klicken!Beide von mir ausgesuchten Anzeigeinstrumente lassen sich gut einbauen. Das BP-670 ist etwas breiter als das GB/T7676. Der Einheit mit den GB/T7676 Instrumenten lässt sich bei ungenauen Abständen der Gewindestiften besser mittig justieren. Die BP-670 Instrumente decken den Ausschnitt in der BCC-Blende besser ab.
Die LED-Lichtleiste kann bei den GB/T7676 Instrumenten unter den Anzeigeinstrumenten angebracht werden und fallen damit weniger auf.
Es macht Sinn, sich die Arbeit mit den „Fensterplatten“ zu machen. Dadurch ist nach dem Umbau mit den alten Skalen optisch kaum mehr ein Unterschied mit dem Original festzustellen.
Die Anzeige-Einheit kann auch nur mit dem originalen Ab- und Frischwassergeber ohne die BCC-Lade- und Steuerungsplatine verwendet werden. Hierzu können die Geber, Masse und 12 Volt direkt am Stecker „SC“ angeschossen werden. So wurde auch ein Funktionstest erfolgreich durchgeführt.
Die entsprechenden Leitungen kommen an den Steckern S1 und S2 an.

Funktionstest

Für größeres Bild bitte klicken!Belegung Stecker SC:

SC/1 (braun) und SC/2 (grün) Anschluss Amperemeter nur in Verbindung mit der BCC-Lade- und Steuerplatine

SC/3 (blau) Frischwassergeber (+)
SC/4 (rosa) Abwassergeber (+)
SC/5 (gelb) Verbraucher Plus in Verbindung mit der BCC-Lade- und Steuerplatine. Wird die Anzeigeeinheit ohne BCC-Lade- und Steuerplatine verwendet wird hier Plus 12 Volt von der Ausbaubatterie angeschlossen
SC/6 (grau) Masse

Für größeres Bild bitte klicken!Entsprechende Kabel an Stecker S1 bzw. S2:

S1/3 Masse Batterie und Geber
S1/8 Aufbau-Batterie Plus

S2/4 Abwassergeber (+)
S2/5 Frischwassergeber (+)

Den kompletten Bericht zur Reparatur mit allen Bildern gibt es hier als .pdf zum download!

Kommentar schreiben

Schreibe mir Deine Meinung zu diesem Beitrag!

Hinweis zum Datenschutz

Die Email-Adresse ist kein Pflichtfeld. Das Anzeigen des Feldes ist systembedingt. Wenn Du keine Email-Adresse eingibst, funktioniert das Abonnieren eines Kommentares nicht!

Senden

Kommentare

alter_hollaender
0
alter_hollaender
14.07.2024
BCC Hallo "Clarence", leider kenne ich dein Name nicht, sonst hätte ich dich mit Name ansprechen können.
In den Beitrag geht es nur um Reparatur der Anzeigen. Was passiert wenn das BCC ausgebaut wird, ist hier leider fehl am Platz und möchte das hier nicht weiter kommentieren. Stell deine Fragen und/oder beschreib dein Problem im Forum, dann wird dir bestimmt weiter geholfen.
Gruß
Hans
Like Gefällt mir Zitieren
Clarence
0
Clarence
11.07.2024
BCc Danke für deine Schilderung sehr aufschlussreich.
Ich habe alle Armaturen im original aber die sind nicht am BCC angeschlossen und wenn dann funktionieren sie nicht.
Kenne das Problem noch nicht.
Frage was passiert wenn man den BCC rausschmeist und mit was kann man den ersetzen??
Grüße
Like Gefällt mir Zitieren




Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.