Boiler... von jetzt auf gleich tot

03 Jul 2020 22:34 #1 von Springerle
Boiler... von jetzt auf gleich tot wurde erstellt von Springerle
Moin,

eben war die LED vom Boiler noch grün, und kurz darauf die gesamte Anzeige tot. Die Sicherung im BCC ist ok. Das hab ich gleich geprüft. Jetzt hab ich hier schon gelesen, das auf der Steuerplatine auch noch eine Feinsicherung verbaut ist. Nur zeigt das dann dieses Verhalten, wenn die Defekt wäre?
Oder weiss jemand, wo ich noch suchen könnte? Morgen werde ich jedenfalls erst einmal die Kabel unter der Bank checken, nicht das da was rausgerutscht ist...
In diesem Zusammenhang, wie kriegt man die Steuerbox von der Seitenwand ab und auf? Ich habe ja fast den Verdacht, das die von hinten geschraubt ist, und dazu die kleine Seitenwand raus muss... Und wie ist die dann fest? Hoffentlich nicht verklebt....

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
04 Jul 2020 06:59 #2 von Danken
Danken antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Hi,

Check die Kabelschuhanschlüsse die werden mit der Zeit lose. Sollten in der Nähe des Ladegerätes sein.Und ohne minus geht nicht viel.

Grüße
04 Jul 2020 12:57 #3 von Hundebites
Hundebites antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Hallo Dirk,
Das Bedienteil kannst du lösen, indem du den Drehregler vorsichtig abziehst. Dahinter ist ne Schraube..
Gruß Olli
04 Jul 2020 14:15 #4 von Springerle
Springerle antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Hallo Olli,
Danke für den Tipp. Jetzt habe ich inzwischen die Versorgungsspannung, die Kabel zum Bedienteil und das Bedienteil selber durchgemessen. Alles ok. Also wird wohl die Hauptplatine vom Boiler Defekt sein. Das kann ich erst reparieren, bzw austauschen lassen, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin. Aber zumindest gibt's da noch jemanden, der das repariert.

Was soll's, dann muss es jetzt eben ohne warmes Wasser gehen.. zumindest der Herd funktioniert!
Nochmals vielen Dank an alle.

Gruß aus Bremen (mit Mistwetter) Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
06 Jul 2020 22:02 #5 von Springerle
Springerle antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Moin,

wollte jetzt mal eine Rùckmeldung geben. Ich habe heute mit der Firma "trumareparatur.de" telefoniert, die hat sich auf die Reparatur dieser Boiler spezialisiert. Überprüfte Aussage: das ist die Thermosicherung. Und tatsächlich, so isses! Durchgemessen, defekt!
Im Original nicht mehr lieferbar, kann aber repariert werden. Also einschicken, inkl. Reparaturauftrag, kostet etwa 35 Euro.
So sieht der Übeltäter aus. Da ist außer der Thermosicherung auch noch der Thermofühler drin. Vergossen gegen Feuchtigkeit.

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ewälder, alter_hollaender, GinaWin
24 Jul 2020 23:43 #6 von Springerle
Springerle antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Moin,

ich wollte nochmal ne Rückmeldung geben.... Also, Reparatur wurde durchgeführt. Endpreis war dann 41 Euro. Geht noch, alles im Rahmen. Der Boiler hat danach auch wieder funktioniert. Allerdings, wie die ganze Zeit davor mehr Schlecht als Recht. Er hat, trotz dem er lief, immer wieder nachgezündet, und ist dann nach ein paar erfolgreichen versuchen und max. mehreren Minuten Betrieb auf Störung gegangen. Reinigung, minutenlang mit 8 Bar freipusten ( durch die Frischluftzufuhr) hat nicht den gewünschten Effekt erziehlt. Telefonische Auskunft: könnte der Brenner oder auch der Flammwächter sein. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen ihn auszubauen und komplett einzuschicken.
:ironie: Oskar bleibt seinen Typ treu... Du hast ein Hobby zum Hobby und kannst immer wieder mal 600 Euro reinstecken! :ironie:

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
25 Jul 2020 13:55 #7 von GinaWin
GinaWin antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Hallo Dirk, da bin ich mal gespannt:1435:
Haben auch die Probleme :evil: Wenn der Boiler lange nicht benutzt wurde, heißt es, x-mal neu zünden, bis er dann endlich funzt! Oder auch nur eine Weile :1435: Müssen im August zum Tüv und Gasprüfung :2172:
Grüße aus Woffelsbach Regina
27 Jul 2020 10:11 #8 von jansinn
jansinn antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Hallo Regina,

ich würde die Gasprüfung auch immer mitmachen. Aber eine nicht bestandene Gasprüfung führt nicht mehr zu einer nicht bestandenen Tüvprüfung. Da gabe es doch im Februar ein Urteil. Das Die Prüforganisationen wegen falscher Prüfmittel keine aussagekräftige Gasprüfung bis 2022 vornehmen können.

Viele Grüße Jan
27 Jul 2020 23:34 #9 von Springerle
Springerle antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Moin Regina,

ich habe die Gasprüfung beim TÜV gemacht. Da ich kein Wasser auf dem System hatte, hat der Prüfer den Boiler nicht testen können. Prüfung hab ich trotzdem bestanden. Der "Rest" der Gasanlage war Top bei der Prüfung. Gab sogar ein Lob vom Prüfer dafür. Also alles halb so wild...

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
28 Jul 2020 13:57 #10 von GinaWin
GinaWin antwortete auf Boiler... von jetzt auf gleich tot
Moin Dirk, da hast Du Glück gehabt :daumen2:
Du weißt ja, kommt immer auf den Prüfer an :1435:
Wir möchten bei der fälligen Prüfung endlich das "H" haben, und wollen kein Risiko eingehen. Beim letzten Tüv haben wir es noch nicht bekommen, weil dem Prüfer die noch nicht im Originalfarbton ausgebesserten Stellen nicht gefallen haben!!!!
Sonst war alles in Ordnung!!!
Grüße aus Woffelsbach am Rursee
Regina
Ladezeit der Seite: 0.242 Sekunden

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP