× Dieser Bereich ist für Fragen von Kaufinteressenten über den Hobby 600 vorgesehen. Hier werden Fragen von "alten Hasen" beantwortet. Dies kann vor dem Kauf eines Hobby 600 besonders hilfreich sein.

Bitte beachten: Themen werden 90 Tage nach dem letzten Beitrag gelöscht.

Wie soll ich verfahren?

11 Jul 2021 20:47 #1 von sammondon
Wie soll ich verfahren? wurde erstellt von sammondon
Hallo liebe Leute,

in diesen schweren Tagen der Entscheidung wende ich mich vertrauensvoll an Euch.

Es geht um meinen geliebten Hobby 600 bj. 93. War dieses Jahr bei der Werkstatt wegen TÜV. Die Werkstatt meinte ich solle mich von meinem Wohnmobil trennen weil Wasser an der Kabinentür eingedrungen ist und sich in der Innenverkleidung bis nach hinten ins Heck und in den Boden vorgearbeitet hat. Für eine Reperatur des Schadens nannte er zwei Monate Arbeit und  20.000 Euro aufwärts... bzw. er wollte das auf keinen Fall anfassen, weil uferlos.

Zu meiner Entschuldigung: Das Auto stand immer unter einem Dach, nur für Urlaubsfahrten wurde es der Witterung ausgesetzt. Leider regnete es oft bei den Ausfahrten und ein, vorerst kleiner und unauffälliger Schaden, verselbständigte sich und stellt mich nun vor dieses Problem.

Der Motor (95 PS) läuft wie ein Traum, die Inneneinrichtung ist in einem guten Zustand... die Schäden sind nicht wirklich sichtbar aber fatal.

Jetzt stehe ich vor einer sehr schweren Entscheidung. Entweder ich trenne mich von meinem Mobil oder ich investiere in eine Komplettüberholung.

Meine Frage: was soll ich tun? Wäre es nicht vielleicht sinnvoller das Auto in gute Hände abzugeben, wo er dann zu neuem Leben erwacht (ich bin kein Bastler oder Mechaniker) oder aber versuchen einen neuen gebrauchten zu finden (was schwierig scheint, weil sich zur Zeit gar keine Hobby600 auf dem Markt befinden).

Oder aber ich nehm 20-30.000 Euro in die Hand und lasse ihn komplett neu aufbauen.  Wenn das überhaupt reicht). (heulender Smiley)

Wer hat da Erfahrungswerte? Was meint Ihr wäre das klügste? Falls ich gezwungen bin das Wohnmo abzugeben, wäre ich froh wenn es in der Familie bleibt. Hätte dann jemand von Euch ggf. Interesse sich des Gerätes anzunehmen?

Es geht zwar nur um ein Fahrzeug, aber ich bin emotional (wie viele von Euch sicher auch) sehr damit verbunden. So viele schöne Erlebnisse und gute Zeiten verbinde ich damit dass es sich wie eine unheilbare Krankheit eines geliebten Freundes anfühlt ... =((

Vielen Dank für Euere Gedanken,

viele Grüße

sam






 
Anhänge:
12 Jul 2021 09:25 #2 von Lollo_C
Lollo_C antwortete auf Wie soll ich verfahren?

sammondon post=43614
Meine Frage: was soll ich tun? 

Hallo sam,
diese Frage kannst nur Du beantworten. Was ich machen würde weiß ich, aber das hilft Dir wenig  . Bevor Du allerdings in Panik verfällst, solltest Du mal bei einer anderen Werkstatt nachfragen. Wenn die Werkstatt von einem durchaus üblichen Stundensatz von 100€ ausgeht, dann kann es passen. Es soll aber (kleinere) Werkstätten geben, die es für weniger machen; zumal wenn Zeit nicht unbedingt eine Rolle spielt.

Ich möchte noch einen anderen Aspekt einwerfen, da Du schreibst 

weil sich zur Zeit gar keine Hobby600 auf dem Markt befinden

Es finden sich schon einige 600er auf dem Markt. Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass diese (trotz 5stelliger Preise) auch nicht besser sind als Deiner. Ich sage immer: was ich hab, das weiß ich, was ich bekomme....?

Dir ist wohl auch klar, dass Du in dem Moment, wo Du  diesen Thread öffentlich gemacht hast, den Wert Deines Hobby auf das Niveau eines Schlachtfahrzeugs gesetzt hast. 

Aber vielleicht wirst Du doch noch zum Bastler. Jeder wächst mit den Aufgaben!
 

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: sammondon
12 Jul 2021 09:48 #3 von sammondon
sammondon antwortete auf Wie soll ich verfahren?
Vielen dank für die Antwort!

Wo kann ich denn Hobby 600 zu kaufen finden? Auf Mobile.de und Autoscout24 finde ich nur einen einzigen... =/

Und ja es stimmt... keiner weiß wie schlecht/gut ein anderer wäre. Je länger ich dieses Wohnmobil besitze, desto mehr habe ich mein Herz daran gehängt.

Ich werde berichten wie es weiterging.

Momentan steht er bei einem tollerantesten TÜV der Stadt und ich hoffe und bete es klappt. Dann habe ich mehr Zeit zum nachdenken wie ich weiter verfahre.

 
12 Jul 2021 16:44 #4 von Lollo_C
Lollo_C antwortete auf Wie soll ich verfahren?

sammondon post=43616Wo kann ich denn Hobby 600 zu kaufen finden? 

Bei ebay-Kleinanzeigen stehen aktuell 9 Fahrzeuge der 1. Generation. Empfehlen würde ich davon aber keinen!

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
12 Jul 2021 18:06 #5 von sammondon
sammondon antwortete auf Wie soll ich verfahren?
stimmt... bei Kleinanzeigen hab ich gar nicht geschaut.

Jedenfalls gute Nachrichten: ich habe heuzt noch mal 2 Jahre TÜV bekommen !!!   

Nun habe ich mehr Zeit zum Nachdenken und Handeln. Deine Aussage von wegen : "was ich hab, das weiß ich....."  hat mir zu denken gegeben. Du hast Recht.  Werde das ganze nun wohlwollend prüfen und hoffentlich bald eine erschwingliche Werkstatt ausfindig machen. Ich glaube da wo ich war, die hatten einfach keine Lust das Ding anzufassen... die wollen neue Wohnmos reparieren wo man alles leicht austauschen kann. =)

Vielen lieben Dank jedenfalls erstmal für das Feedback. Es hat mir sehr geholfen!

Liebe Grüße und bis bald!



 
12 Jul 2021 23:14 #6 von derbaer21
derbaer21 antwortete auf Wie soll ich verfahren?
Moin Sam,

mach Dir doch selbst erst mal ein Bild und sieh Dir den Schaden genauer an. Dann weißt Du auch genau was los ist. Vielleicht kannst Du ja auch einiges selber machen. Auch mit zwei linken Händen.

Gruß Dirk
Folgende Benutzer bedankten sich: sammondon
13 Jul 2021 16:58 #7 von sammondon
sammondon antwortete auf Wie soll ich verfahren?
jo wenn ich mir so die Bilder anschau hier auf der Website, wo Leute Ihren Hobby total sanieren.... die haben alle super Werkzeug, eine gemütliche Halle mit Dach, Licht und Strom... das hab ich alles nicht.

Ich hab zwar eine Schreinerlehre absolviert in meiner Jugend, aber da hab ich hauptsächliche Kassentheken für Promärkte gebaut. Aus Pressspan-Dreck. Das waren Modulteile die einfach nur zamgespaxt werden mussten. Mein Spezialgebiet als Lehrling war- Kanten brechen, schwere Sachen schleppen und Lackieren. Letzteres beherrsche ich tatsächlich sehr gut, bringt in meinem Fall aber nur recht wenig.

Wenn, dann muß das richtig gscheid und ordentlich gemacht werden. Und dann bin ich einfach der falsche Mann.

Treffe mich nächste Woche mit einem Wohnmorestaurateur. . Vielleicht kann ich ja helfen wenn der das Teil neu aufbaut. Als Handlanger oder so. =). Bei der ersten Werkstatt war von 20.000 Euro für eine Restauration die Rede. Mal sehen was der andere sagt

Bin ja erstmal total froh, dass ich noch zwei Jahre TÜV bekommen hab und mir somit kein enormer Zeitdruck besteht.

Ok, soweit mal laut gedacht.

Vielen Dank fürs zuhören,

liebe Grüße
 
14 Jul 2021 14:43 #8 von DJ Andy
DJ Andy antwortete auf Wie soll ich verfahren?
Hallo Sam,
an deiner Stelle würde ich mir als erstes ne Scheune suchen wo du den Hobby unterstellen kannst. Dann würde ich eine Schadensaufstellung machen was  als erstes gemacht werden muss.  Wenn du Fragen hast werden wir dir auf jeden Fall helfen. Wichtig wäre für uns jede Menge Fotos.Dann können wir uns ein Bild machen und dir auch konkret helfen. Ich habe mein Hobby  in einem vergammelten Zustand aus dem 8 jährigenTiefschlaf wieder erweckt. Der sollte auch verschrottet werden. Also keine Bange.

Gruß Andy
 
Folgende Benutzer bedankten sich: sammondon
19 Jul 2021 22:32 #9 von sammondon
sammondon antwortete auf Wie soll ich verfahren?
Update: war nun bei einem Wohnmobilrestaurateur (oder wie auch immer man das schreibt). Diese hat sich den Schaden angesehen. Im September wird er es für einen Monat in Behandlung nehmen. Kostenpunkt um die 10.000 . Halb so viel wie beim ersten.

Die Möblierung wird ausgebaut, der Boden und die Wände neu gemacht, die Fenster abgedichtet und von außen gibts eine neue Lackierung. 
So bleibt mir mein geliebtes Mobil erhalten!

Anschließend ist es as good as new... !

Der Reperatör ist Tscheche, arbeitet aber in Deutschland zusammen mit seinem Sohn. Er wurde mir von meinen Nachbarn empfohlen, die ähnliche Probleme mit ihrer Mobiletta hatten.  Sehr netter Mensch.

Vorher-Nachher Bilder folgen.

Danke für Eure Ratschläge und guten Zuspruch.

Viele Grüße aus dem Frankenland

 
21 Jul 2021 08:29 #10 von Lollo_C
Lollo_C antwortete auf Wie soll ich verfahren?

sammondon post=43643
Vorher-Nachher Bilder folgen.

Hallo Sam,
dann bin ich jetzt schon gespannt. Vor allem würde mich interessieren, wie ein Profi das angeht. Kannst Du zwischendurch auch Bilder machen?

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


kein Support per PN! - Fragen im Forum stellen - es gibt fast nichts, was nicht auch für andere interessant ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: Danken, Goldie
22 Jul 2021 01:31 #11 von sammondon
sammondon antwortete auf Wie soll ich verfahren?
na der wird sich bedanken wenn ich da seine Arbeit kontrolliere....

aber der Sohn von dem ist recht jung und ebenfalls sehr nett. Den frag ich mal einfach ob er Lust hätte die Restaurierung mit seinem Handy zu dokumentieren... vielleicht hat er da ja Bock drauf. Wäre ja auch für der ihr Portfolio gut. Fragen kostet nix.

Werde berichten.

bis bald!
 
Ladezeit der Seite: 0.447 Sekunden

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP