Vorne links am Tütpfosten wirds feucht

29 Okt 2019 20:57 #16 von Springerle
Springerle antwortete auf Vorne links am Tütpfosten wirds feucht
Moin Herbert,

kommen da in der Ecke nicht auch deine 6 PVA Kabel rein? Kannst du ausschließen, dass das Wasser nicht von dort kommt?

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
30 Okt 2019 16:59 #17 von Carsten aus KO
Carsten aus KO antwortete auf Vorne links am Tütpfosten wirds feucht
Hallo Herbert,

Mit Verlaub, in der Zeit, die du mit Messen aufwendest, hast du die leiste 3 mal ab. Die Füller gehen dabei evt kaputt, aber nimm sie mal runter. Und klar, ganz, das ist ein Stück. Überlappung Dach zur Seitenwand neu dichten, leiste neu verschrauben (ich hab dazu minimal dickere und längere VA Schrauben genommen, Vorsicht, nicht zu lang) und fertig. Es kann schon auch von ner undichten Dach Luke kommen, das Wasser läuft auf den Panelen zum tiefsten Punkt. Ich kenne deine Dachdurchdringung nicht, aber wegen der Dachform mit dem erhöhten Rand steht gerne mal Wasser an einigen Stellen, je nach Schräglage beim parken. Auch das wegen Kapilar immer mal ein Problem. Und wie weiter oben schon mehrfach geschrieben, das Fenster neu einsetzen. Wilfried hat ja die Dachrinne bereits genannt, blöd zu beheben aber wäre dann auch sinnig zu machen. In aller Regel macht es eh Sinn, Schritt für Schritt mal drumrum alle Leisten, Fenster usw neu zu dichten.

Viel Erfolg!
Folgende Benutzer bedankten sich: Ewälder
31 Okt 2019 14:57 #18 von Herbert
Hallo Carsten, danke für den beruhigenden Zuspruch.

VA-Schrauben 3,5 x 35mm hab ich schon bestellt, nun werde ich noch 15 m Unterlage und 8 m Füller sowie Dekalin und Dekasil besorgen und dann bei besseren Wetter an die Arbeit machen.

Ich melde mich wieder wenn ich damit durch bin.

Mit sonnigen Grüßen
Herbert
02 Nov 2019 00:28 #19 von Herbert
Hallo,
jetzt ist alles Material bestellt das ich zum Wiedereinbau der linken Abdeckleiste voraussichtlich brauche.
Nun hab ich innen schon mal das ganze Fenster frei gelegt und die Bespannung auch an dem schrägen senkrechten Brett des Pfosten entfernt. Da kann man jetzt gut den Verlauf der Nässe sehen, außerdem habe ich noch an vielen Punkten gemessen.


Im Bereich des Fensters ist es ziemlich trocken ( habe rundherum gemssen ). Auch ganz oben ist es rocken, die dunklere Verfärbung an der Seitenwad ist vom Kleber aber nicht nass. Die Feuchtigkeit beginnt auch nicht ganz oben sondern erst 20cm unter der Decke und wird nach unten immer breiter. Besonders genau habe ich mir den Bereich am Solarregler angeschaut wo de 6 Kabel von den 3 Solarpannel rein kommen, die Nässe scheint nicht von dort zu kommen.


Es muß aber relativ viel Wasser rein gekommen sein denn unten ist die Ecke richig nass ( Messgerät außerhalb des Meßbereiches, also über 60%).


Ein Blick vom Boden nach oben zeigt, das der Unterboden im Bereich des runden Pfosten durchgefault ist, das ist der helle Berich wo ich von Hand die lose Oberfläche entfernt habe, blieb mir reglecht in der Hand liegen.


Ich fürchte ich muß nicht nur die obere Abdeckleiste entfernen sondern auch die senkrechte Abdeckleiste des linken Pfosten um da rein zu kommen. Hierzu habe ich leider noch nichts im Forum gefunden wie das am besten geht.

Wer hat damit schon Erfahrung wie man da rein kommt?

Schon mal herzlichen Dank

Mit sonnigen Grüßen
Herbert
06 Nov 2019 21:42 #20 von Herbert
Hallo Hobbyaner, anscheind hat sich mit diesem Problemeck noch niemand herumplagen müssen.

Ich habe jetzt mit einer 30mm Lochsäge ein Inspektionsloch gebohrt. Das liegt in der Rückwand hinter der Lautsprecherabdeckung links vom CCB, also oberhalb der Abdeckleiste noch im Dachteil.
Dahinter fand ich nur trockenes Styropor das mit dem Dach verklebt ist. Hier kommer ich nicht weiter.

Dann habe ich ein Loch gebohrt in die Rückwand des linken Hängeschranks ganz vorne. Das gleiche Ergebnis, nur trockenes Styropor und keine Möglichkeit mit dem Endoskop etwas zu entdecken. Dieser Bereich lag noch im Dachbereich.

Daraufhin habe ich dort weiter unten in schrägen Brett, oberhalb des Solarreglers ein Loch gebohrt und hier wurde es nass und zwar an der senkrechten Leiste an die das Brett geklebt ist!

Am der senkrechten Leist habe ich nach oben das Styropor entfernt um mit dem Endoskop einen Weg nach oben zu finden. Hier gab es viel braunen PU-Schaum, könnte von einer Reparatur Neuverklebung des Daches stammen.
Diese senkrechte Leiste ist nass aber nur bis fast oben hin. Oben an der Trennstelle ist alles trocken. Ganz klar konnte ich eine Blindniete erkennen die anscheinend bei der Verbindung Dach / Seitenpfosten eingesetzt wurde.

Vom Nässeverlauf habe ich die Vermutung das die Nässe nicht an der horizontalen Abdeckleiste sondern im oberen Bereich der senkrechten Abdeckleiste an der Trennstelle Seitenwand / Seitenpfosten rein kommt.


Da muß ich wohl noch ein Inspektionsloch zur Absicherung der Theorie bohren aber vorher genau ausmessen wo außen diese Trennstelle liegt um sie von innen zu inspizieren zu können.

Übrigens ist das gesamte Material zum restaurieren der Abdeckleisten und des Fensters jetzt da aber die Arbeit kann ich erst beginnen wenn eine stabile trockene Wetterlage herrscht. Ich hoffe das wird dies Jahr noch.

Mit sonnigen Grüßen
Herbert
Ladezeit der Seite: 0.687 Sekunden

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP