Ich habe mal "gebastelt... und Ihr könnt jetzt raten was!

27 Jan 2019 00:40 #1 von Springerle
Hallöchen zusammen,

ich habe mal gebastelt. Und anhand des Bildes dürft Ihr jetzt raten was... :loldev:
(unter dem Bild steht die Auflösung)


Morgen werde ich das Teil einbauen und ausprobieren, allerdings nur "kalt". Drückt mir die Daumen
...
Und hier die Auflösung des Rätsels:
Ein Schaltsack!

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
Anhänge:
27 Jan 2019 08:47 #2 von Lollo_C
Moin Dirk,
sieht gut aus. Ist aber nicht aus dem 3D-Drucker oder?

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
27 Jan 2019 13:35 #3 von Springerle
Hallo Wilfried,

zu einem kleinen Teil schon :-) . Siehst du den weißen Ring am oberen Ende? Der ist aus dem 3D Drucker.. Der hat eine Einkerbung in der Mitte und ist oben (außen) dünner als unten, wenn auch nicht viel. Der Durchmesser des Loches ist etwa 1/2 mm größer als der Durchmesser des Schalthebels. Mit dem Ring wird das Kunstleder oben zusammengehalten. Unten, am breiten Ende, ist das Metallgestell aus der Original Gummitülle eingeklebt.

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
27 Jan 2019 13:48 #4 von Springerle
Hallöle zusammen,

und so sieht das ganze nach dem Einbau aus:
von vorne:

Leerlauf:

1. Gang:

2. Gang:

5. Gang:

Rückwärtsgang:


Ich würde sagen das funktioniert! Und für den Prototypen (der jetzt verbaut bleibt) sieht das auch richtig gut aus. Jedenfalls besser als diese völlig zerlegte Gummitülle die vorher drauf war.
Und jedenfalls wesentlich günstiger als diese alten Gummitüllen, die z.B. bei Ebay für schweineteures Geld vertickt werden.

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
Folgende Benutzer bedankten sich: 162-DRUH
27 Jan 2019 13:52 #5 von Bönebüttel
Hallo Dirk,
das sieht sehr gut aus, klasse Arbeit :daumen2:
Bin gespannt, was du noch optimieren wirst :bindafuer:
Gruß
Thorsten
27 Jan 2019 19:41 #6 von Wille Wäller
Tach Dirk,
es geht auch einfacher zb. hatte ich letztes Jahr zufällig auf einem Stellplatz an der Mosel mit einem Nachbar geklönt (man sollte dies eigentlich besser pflegen )und man solls nicht glauben,er hatte eine nagelneue Original Schaltmanschette zu Hause.
Nach einigen flüssigen Überzeugungen hat er mir das wirklich man solls nicht glauben ein paar Tage später kostenlos nach Hause geschickt.
gruß aussem Wald
Alfred (WW)
28 Jan 2019 00:19 #7 von Springerle
Moin Alfred,

da haste aber super viel Glück gehabt!

Gruß DIrk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
28 Jan 2019 07:47 #8 von Wille Wäller
06 Feb 2019 22:28 #9 von alter_hollaender
Hallo Dirk,
Gut gemacht :daumen2:
Jetzt fehlt nur noch die Nachbauanleitung :bindafuer:

Gruß / Groetjes aus Ruppichteroth
Irmgard & Hans
08 Feb 2019 23:18 - 08 Feb 2019 23:35 #10 von Springerle
Moin,

tja.. eigentlich ganz einfach...

1. von oben und von unten jeweils die 2 Schrauben lösen, Schaltknauf abschrauben und dann den Gummi über den Schaltknauf ausbauen.
2. Das Gummi so aufschneiden, daß der Blechrahmen im Gummi entnommen werden kann.

3. Jede Seite des Blechrahmens ausmessen (die Breite von Ecke zu Ecke) und bei der langen Kante die Länge messen.
4. Jede Seite aufzeichnen, mit jeweils Din A4 Papier (Kästchen). Sich ausdenken wie der Rest aussehen soll.. und dazu zeichnen. Ich habe jeweil ca. 2 cm pro Seite an Länge nach unten zum Umkrempeln dazugegeben, und mir alle Teile zusammen als stumpfe Pyramide vorgestellt. Seitlich eine Nahtzugabe und oben noch ein paar Zentimeter für eine Lasche, wo ein Kabelbinder durchpasst. Jede Zeichnung ausschneiden, und alle in der richtigen Reihenfolge an den Schrägen zusammenkleben. Jetzt hat man eine Vorlage zum Aufzeichnen auf das Kunstleder. Dran denken welche Seite hinterher innen ist!

5. Kunstleder ausschneiden.

Innenseite


Außenseite

Die oberen Laschen zusammennähen, jede Ecke so knicken, das die Außenseite nach innen zu liegen kommt. So vernähen, das die gesamte Nahtzugabe benutzt wird. zum Schluss die letzte, offene Seite vernähen.
6. einen Kabelbinder durch die 4 Laschen der kurzen Seite ziehen, den Ring aus dem 3d Drucker zwischen die Laschen legen und den Kabelbinder straff ziehen. Damit ist der Ring zwischen den 4 Laschen fest fixiert.
7. umkrempeln. Dabei darauf achten, das der Ring komplett im Kunstleder eingebunden ist.
8. Mit der langen Seite beginnend das Kunstleder um den Blechrahmen einpassen. Beim Einpassen die Schraublöcher nicht vergessen! Die müssen mit einer Lochzange passend ausgestanzt werden. Wie Ihr am Bild seht, habe ich die Löcher ausgestanzt und den Rahmen mit Kabelbindern dort fixiert.

Hinterher, als alles passte, eben verklebt. Als Kleber habe ich Flash Bonder genommen, ist wie Pattex, nur angeblich stärker. So kleben, daß das Kunstleder um den Rahmen geklebt wird. Jede Seite schön einzeln und erstmal trocknen lassen. (Nach dem kleben ist man dann echt high :-) ).
9. Wie unter 1. nur umgekehrt montieren. Dabei sollte der Plastikring leicht über die Schaltstange gleiten (etwa 0,5 mm Luft). Zuletzt das Ende mit dem Ring nach innen umfalten, damit genug Luft zum Schalten entsteht. Damit ist dann der weiße Ring auch kaum noch zu sehen.
Notfalls kann man den Ring auch ein wenig aufbohren. Die Wandstärke beträgt 1mm.

Fertig! ist doch ganz einfach, oder?

Nachwort: Wer einen Ring aus dem 3D Drucker benötigt kann sich melden. Und auch die geschnittene, bei Bedarf auch genähte Kunstlederhülle kann ich liefern. Über die Farbe muss man dann reden. Wer ein fertiges Ergebnis haben möchte muss mir zwangsweise den Metallrahmen schicken. Mit oder ohne altes Gummi.

Gruß Dirk

Es gibt nichts, was ich nicht kann. Kaputt geht immer!
... und ...
Mut zur Lücke. Hinein und durch auch wenn man das Ende nicht sieht!
Folgende Benutzer bedankten sich: Lollo_C, norwegenangler, kindervater, Willi48, alter_hollaender, GinaWin, Jochen
Ladezeit der Seite: 1.034 Sekunden

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP