Noch ein Ladeproblem Versorgerbatterie

22 Aug 2009 20:49 - 24 Aug 2009 21:09 #1 von maxe
Noch ein Ladeproblem Versorgerbatterie wurde erstellt von maxe
Hallo liebe Elektronicfreaks,
ich habe mir nun diesen Hochwissenschaftlichen Trööt reingezogen weil ich "Ladepropleme mit der Vorsorgerbatterie" habe - allerdings wird diese Batterie während der Fahrt nicht von der Lichtmaschine geladen - habe ich am Wochenende gemerkt und heute mit dem Messgerät überprüft. Wenn ich nun die Ausführungen von Wilfried richtig verstanden habe wird das wohl am Relais 2 im Panel liegen. Ist das so korrekt oder gibt´s noch ne möglichkeit? Wenn es am Relais liegt kann man es reparieren oder wo gibt es so was noch zu kaufen?
Gruß Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
22 Aug 2009 20:57 #2 von Lollo_C
maxe schrieb:

Ist das so korrekt oder gibt´s noch ne möglichkeit?

Hallo maxe,
wie immer im Leben gibt es zwei Möglichkeiten.
Entweder liegt es am Relais oder an der Ansteuerung von der Lima. Einfacher Test: Läuft der Kühlschrank während der Fahrt auf 12V, ist die Ansteuerung von der Lima zu CP i.O.
Es kommt aber auch schon mal vor, dass das Relais nicht schaltet, weil Staub zwischen den Kontakten ist. Einfach mal von Hand schalten.

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
Folgende Benutzer bedankten sich: andreas71
22 Aug 2009 21:04 #3 von maxe
Hallo Wilfried,
danke für die Blitzantwort!
und nein - der Kühlschrank läuft nicht auf 12V - auch nicht während der Fahrt. Ich betreibe ihn deshalb immer mit Gas.
Gruß Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
22 Aug 2009 21:23 #4 von Lollo_C
Hallo maxe,
dann vermute ich mal ganz stark, dass Dein D+ nicht oben ankommt. Schau mal im Motorraum zwischen Batterie und Wasserpumpe, da wo die Kabel von der Lima hochkommen. Hobby hat den Abgriff dort mit einer Lüsterklemme gemacht. Vermutlich ist da die Strippe ab.
Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
Folgende Benutzer bedankten sich: andreas71
22 Aug 2009 21:29 #5 von maxe
Danke Wilfried, werde ich morgen wenn es hell ist gleich checken.
Schönen Abend noch
Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
23 Aug 2009 10:36 #6 von maxe
Moin Wilfried,

ich habe die Lüsterklemme gefunden, war noch alles dran, sah aber nicht mehr sehr gut aus (stark oxidiert). Habe alles erneuert und bei laufendem Motor gemessen - Strom ist da aber im Panel passiert nix, will heißen - Voltmeter bleibt bei 12,4 volt.
Danke schon mal für deinen nächsten Tip
Gruß Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
23 Aug 2009 11:02 #7 von Lollo_C
Moin maxe,
dann geht es jetzt ans Messen. Zunächst musst Du am Ladegerät uinter der Sitzbank schauen. Da sind außen so Doppelflachstecker mit Kabelbrücken dran. Dort suchst Du Dir die Klemme S1/1 raus. Ein Kabel geht von dort zum CP, das andere kommt vom Motorraum. Das ist das andere Ende des D+ von der Lima. Dort musst Du messen, ob bei laufendem Motor 12V ankommen.

..und dann sehen wir weiter!

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
Folgende Benutzer bedankten sich: andreas71
23 Aug 2009 18:48 #8 von maxe
Hallo Wilfried,
bin soeben aus dem Nirvana der Sitzbank aufgetaucht, Flachstecker außen am Ladegerät gefunden, sind bei mir sogar beschriftet und bei "D Lichtmaschine" kommen bei laufendem Motor über 14 Volt an - auf beiden Seiten.
Gruß Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
23 Aug 2009 19:40 #9 von Lollo_C
okay, maxe - dann musst Du nun das CP ausbauen. Sind auf jeder Seite 2 Schrauben. Dann kannst Du es vorziehen. Die Kabel sind lang genug. Leg es Dir auf die Armlehne o.ä. und messe dann zunächst im Stecker SA die Klemme 10. Da musst Du bei laufendem Motor auch die 12V haben. Wenn sie da sind, musst Du die Stecker abmachen und die Rückwand vom CP entfernen (ca. 8 bis 10 Schrauben)und auf die Relasi 2 und 3 achten. Sie müssen bei laufendem Motor angezogen sein. Eventuell mal von Hand den Klappanker betätigen. Du kannst ja mit dem r4 und dem Hauptschalter mal die Funktionsweise eines Relais testen. Dann siehst Du, wie sie anziehen müssen.
Viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
24 Aug 2009 12:00 #10 von maxe
Moin Wilfried, ich hab nun alles zerlegt, gemessen - Strom ist da - und folgendes festgestellt: Wackele ich an dem Stecker der auf die Platine geht dann ziehen die Relais an - lasse ich ihn wieder los lösen sie wieder - Fehler im Stecker oder in der Platine? Jetzt sag bitte nicht dass ich die Platine ausbauen muss:evil:
Gruß Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
24 Aug 2009 13:15 #11 von Lollo_C
Hallo maxe,
dann bist Du doch schon einen großen Schritt weiter! Wie immer gibt es jetzt auch wieder zwei Möglichkeiten.

1. Wackelkontakt im Stecker: kommt vor, oft verkokeln die Dinger. Einfach mal reinschauen.

2. Wackelkontakt auf der Platine: schlechte Lötstelle oder Riß in der Platine.

Ich würde zunächst bei eigebauter Platine versuchen die Wackelstelle zu lokalisieren. Gelingt das nicht, dann kann man die Platine (mit aufgesetzten Steckern) abnehmen. Dazu die Kunststoffclipps lösen und Platine abziehen. Dann kannst Du sehen, ob von unten was zu sehen ist :1435:
Du kannst dann entweder nachlöten oder eine Drahtbrücke vom Stecker auf die Relais legen.

Ich denke, der Fehler läßt sich mit wenig Aufwand beheben.

Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
24 Aug 2009 14:14 #12 von maxe
Hallo Wilfried,
ich habe die Platine jetzt mal umgedreht weil der Stecker und die Kontakte im Top-Zustand sind und oh je! - hier wurde schon kräftig rumgebraten. Kaputte Leiterbahnen mit Kabel gebrückt usw. Zwei Lötstellen wurden ganz vergessen. Diese habe ich nun nachgelötet und es klappt wieder alles - Herzlichen Dank für deine Hilfe!!!
Trotzdem wäre ich an einer neuen oder gut erhaltenen Platine interessiert. Bekommt man diese noch oder hat vielleicht hier im Forum jemand eine rumliegen - Bitte melden
Gruß Maxe

Kartoffeln schmecken überall woanders!!
24 Aug 2009 21:11 #13 von Lollo_C
Hallo maxe,
freut mich, dass wir zusammen den Fehler gefunden haben. Ich habe mir erlaubt den Thread zu teielen und für Deine Fehlersuche einen eigenen Thread auf zu machen. So kann man sowas hoffentlich später besser nachvollziehen.

Für eine andere Platine wenig Hoffnung. Such ein Schlachtfahrzueg oder jemanden, der seine komplette Elektrik umgebaut hat.

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Wilfried


Wir möchten Dir gerne helfen, aber: Stimmen die Angaben in Deinem Profil?
Folgende Benutzer bedankten sich: Rentnergustav, falko
16 Feb 2018 09:12 #14 von falko
Guten Morgen,
Habe bei mir auch verschmorte Kabel an den Steckern entdeckt,bei mir an den Steckern am Ladegerät,habe jetzt Stecker und Kabel erneuert.Ich habe festgestellt das das Ladegerät (es ist das originale Ladegerät ) oftmals über 16 Volt auf die Batterie jagt.Vermutlich ist das der Grund für die Verschmorungen und das Amperemeter ist auch tot,kann gut sein das die hohe Spannung das Ding zerschossen hat
Ich bin jetzt am überlegen ob ich alles erneuere oder erstmal manuell den Ladevorgang überwache (Schutzschalter an / aus bis Batterie voll)
Schreibe euch dann wie es weiter geht
Gruß Robert
17 Feb 2018 00:24 #15 von Hundebites
Hundebites antwortete auf Noch ein Ladeproblem Versorgerbatterie
Hallo Robert,

das gleiche habe ich gerade bei Nadine (Caro) hinter mir. Das Amperemeter hängt bestimmt nur. Ich habe sie ausgebaut, die Schraube an der Drehachse vorsichtig gelöst und eingestellt und n ganz kleines bisschen WD 40, dann gingen die Anzeigen wieder..
Also ich mag das originale Ladegerät nicht.. ;) und würde an deiner Stelle ein aktuelleres einbauen, mit vernünftiger Regelung..

Gruß Olli
Folgende Benutzer bedankten sich: Rentnergustav, falko
Ladezeit der Seite: 0.255 Sekunden

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP