Hier schauen wir über den Zaun

Für größeres Bild bitte klicken!

Auch in puncto Berufsausbildung setzt das Hobby-Wohnwagenwerk innerhalb der gesamten Caravaning-Branche besondere Akzente. Dabei spielt das anno 2004 eingeweihte Hobby-Ausbildungszentrum mit der betriebseigenen Lehrwerkstatt für Holzmechaniker die wichtigste Rolle. Insgesamt 32 Hobelbänke – und somit Ausbildungsplätze – stehen dort zur Verfügung.

Voraussetzung für die Ausbildung zum Holzmechaniker ist ein guter Haupt- oder Realschulabschluss. Das Geschlecht spielt keine Rolle, denn Mädchen sind bei Hobby als Auszubildende ebenso willkommen wie Jungen. „Entscheidend ist das Interesse am Beruf und handwerkliches Geschick“, erklärt Tischlermeister Klaus Stolley (49), der als Leiter der Hobby-Lehrwerkstatt für die Ausbildung der angehenden Holzmechaniker verantwortlich ist.

Für größeres Bild bitte klicken!

Die Vorzeichen waren nicht gerade günstig, denn der diesjährige Caravan Salon in Düsseldorf (29.8. – 6.9.2009) stand unter sehr schwierigen gesamtwirtschaftlichen Bedingungen. Dennoch ist es Hobby gelungen, sein Vorjahresergebnis auf der weltweit größten Messe für mobile Freizeit deutlich zu verbessern. Bei den Caravanverkäufen kann Hobby ein sattes Plus von 14,6 Prozent gegenüber 2008 verbuchen, während der Verkauf von Reisemobilen auf der Düsseldorfer Messe mit einer Absatzsteigerung von zwei Prozent zum Vorjahr recht moderat ausfällt.

1001_hhp1100127.jpg

Petra (50) und Bernd Hiltmann (52) erfüllen sich einen Lebenstraum. Mit Hobby und Hund Basko, einem Golden Retriever, hat das Paar aus Chemnitz den Sprung über den großen Teich gewagt, um den amerikanischen Doppelkontinent von Nord bis Süd zu erkunden. Eine Traumtour mit Reisemobil, die 1001 Tage dauern wird.

090406_happyhobbyweekend-1.jpg

Fockbek, April 2009 - „Wir sind sehr zufrieden", heißt es bei der Campingsalon Zimmermann GmbH nach Abschluss des Happy Hobby Weekend 2009. Der Hobby-Handelspartner aus Herne steht mit seinem Urteil nicht allein da, denn die Resonanz auf das inzwischen schon traditionelle Hobby-Frühjahrsfest, das vielerorts gleich an mehreren März-Wochenenden stattfand, war in diesem Jahr besonders beeindruckend: Bundesweit nutzten weit mehr als 100.000 Caravaningfreunde die Gelegenheit, sich bei einem nahegelegenen Fachhändler über die neuen Reisemobile und Caravans von Hobby detailliert zu informieren und kompetent beraten zu lassen.

0903_hobby-van.jpg

Fockbek, März 2009 – Glenn Hallin ist für die wirklich „schweren Jungs“ auf Schwedens Straßen zuständig:  Er begleitet Lkw mit Überbreite und Überlänge. Der erfahrene Transportleiter sorgt nämlich dafür, das sich die rollenden Schwergewichte sicher über Autobahnen und unter Brücken hindurch zum Ziel bewegen können, ohne dabei den normalen Verkehr zu gefährden. Ein Job mit viel Verantwortung und hohen Befugnissen. Wenn nötig, darf Hallin sogar Brücken oder einzelne Strecken für den normalen Straßenverkehr sperren, sofern einer seiner Schwertransport diese Abschnitte passiert. Mit moderner Navigationstechnik ausgestattete Sonderfahrzeuge helfen ihm bei der Ausübung seiner Lotsentätigkeit. Seit kurzem wird die Begleitflotte durch ein neues Spezialfahrzeug ergänzt: Ein Hobby Van T 500 GFSC, Baujahr 2007,  verrichtet seinen Dienst im Schwerlast-Konvoi der Schweden. 

 - das 20.000. Reisemobil und das 40-jährige Betriebsjubiläum seines dienstältesten Mitarbeiters.

0903_dienstjubilaeum.jpg Fockbek, März 2009 – Ernst Günter Möhlenkamp trägt im Hobby-Wohnwagenwerk die Personalnummer 2. Eine Zahl, die ihn zum Rekordhalter im Unternehmen macht. Der 62-Jährige ist nämlich der erste Hobby-Mitarbeiter, der auf 40 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken kann. Als offizielles Einstellungsdatum hat die Personalabteilung den 14. März 1969 festgehalten, einen Freitag. Doch Möhlenkamp weiß es besser: „Am Montag habe ich mich vorgestellt, etwa zehn Minuten mit dem Chef gesprochen, und am Dienstag konnte ich schon anfangen“, erinnert sich der gelernte Brenner an seinen ersten Arbeitstag bei Hobby in Fockbek. Nach verschiedenen beruflichen Stationen im Hobby-Wohnwagenwerk ist Ernst Günter Möhlenkamp heute in der Vorfertigung tätig, und zwar für die Vorbereitung von Seitenwänden und Dächern.

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP