Geschichten rund um den Hobby 600

Wie sind die Besitzer zu Ihren Fahrzeugen gekommen? Und was haben Sie schon mit Ihnen erlebt? Hier erfahrt Ihr es.

Für größeres Bild bitte klicken!

Wer in Bad Orb dabei war, kennt den weißen Hobby 600 von Ferdi2. Mit großem Abstand siegte dieses Fahrzeug bei der Wahl zum schönsten Fahrzeug des Treffens.  Kaum zu glauben, dass Ferdi und Nicole mal vor der Frage standen, ob es nicht besser sei, das Fahrzeug zu verschrotten. Zum Glück haben sie aber die Herausforderung angenommen und das Fahrzeug komplett saniert. Wenn man den folgenden Bericht  mit den dazugehörenden Bildern sieht, kann man nur anerkennend gratulieren und allen, die vor ähnlichen Aufgaben stehen Mut machen.  Frei nach dem Werbespruch: Nichts ist unmöglich oder alles ist machbar!

hobby600_ende_01.jpg Wer die Teilnehmerliste für Kemberg in den letzten Tagen intensiv gelesen hat, dem ist bestimmt aufgefallen, dass ich Dieter und Annemarie (Sannelyn) herausgenommen hatte.  Dies hatte leider einen traurigen Hintergrund.

Ihnen ist in der vergangenen Woche in Österreich der Hobby 600 ausgebrannt. Den beiden ist zum Glück nichts passiert. Sie konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen.

waldemar_10.jpg Im Herbst berichtete ich an dieser Stelle von Waldemars Restauration eines Hobby 600 mit sehr viel Liebe zum Detail. Inzwischen ist eine weitere Winterpause ins Land gezogen und Waldemar hat sich dem Innenraum seines Wohnmobils vorgenommen. Um in Kemberg nicht allzu überrascht zu sein, nutzte ich die Nähe nach Bottrop und schaute mir Waldemars Arbeit vorab an.

Um es vorweg zu nehmen: Ich war begeistert!

schraubertreffen01.jpgAm vergangenen Wochenende besuchte ich das Schraubertreffen bei unserem Mitglied Mario in Schöffengrund bei Wetzlar. Mario kenne ich schon seit Jahren aus verschiednen Internetforen und seit Greven III auch persönlich. Jetzt wollte ich die Gelegenheit nutzen und auch einmal seinen Betrieb kennen lernen.

waldemar_nachrep.jpg

Im September 2008 fand ich im Gästebuch meiner Webseite einen Eintrag von Waldemar Sieg. Darin bedankte er sich für die Reparaturanleitungen und schrieb, dass er seit einem Jahr stolzer Besitzer eines 87er Hobby 600 ist, den er im Winter restauriert und neu lackiert hat. Da Waldemar auch noch ganz in meiner Nähe wohnt, nahm ich Kontakt auf und wir vereinbarten ein Treffen in Oberhausen. Dort steht der Hobby 600 über den Winter in einer Halle und wird von Waldemar auf den nächsten Sommer vorbereitet.

Zunächst erzählte mir Waldemar, der als Service- Techniker bei einem großen deutschen Baumaschinenvermieter quasi vom Fach ist, etwas über sein Fahrzeug. Er hatte seinerzeit gezielt nach einem Hobby 600 gesucht, da er von dem Design begeistert ist. Bei einem Händler in Köln wurde er im Juni 2007 fündig. Dort stand das Fahrzeug - ein Typ B mit TD-Motor und 167.000 km auf dem Tacho. Der Händler war sich der Besonderheit des Fahrzeugs bewusst und ging im Preis um keinen Deut runter, obwohl es von außen ein paar Roststellen und Beulen gab. So kaufte Waldemar das Fahrzeug für 5800 € und meldete ihn mit Saison-Kennzeichen von 05-10 an.

th_balt_1.jpg Bei ebay wird zurzeit ein Hobby 600 mit einem interessanten Innenausbau versteigert. Das mir einige Details sehr gut gefielen, habe ich den Verkäufer angemailt und möchte hier mit seiner Erlaubnis einige Bilder vorstellen und die Details erläutern.

So erkennt man bei der Außenaufnahme an Hand der großen Serviceklappe schon das Höhergelegte Heckbett. Interessanter ist aber die Serviceklappe hinter dem Kühlschrank. Hier befindet sich bei dem Fahrzeug der Gasflaschenkasten. Dies deutet schon auf eine komplette Umgestaltung des Küchenblocks hin.

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP