Geschichten rund um den Hobby 600

Wie sind die Besitzer zu Ihren Fahrzeugen gekommen? Und was haben Sie schon mit Ihnen erlebt? Hier erfahrt Ihr es.

Vor einiger Zeit hatte ich hier von Jürgens Umbau eines 86er Hobby 600 von Saug- auf Turbodiesel berichtet. Nun hat Jürgen erste Erfahrungen mit dem neuen Antrieb vorliegen. 

Der Umbau war unproblematisch, die größte Schwierigkeit hatte Jürgen mit der Besorgung des großen Luftfilterkastens und den dazugehörigen Schläuchen, da sie neu nur schlecht lieferbar war

 

Für größeres Bild bitte klicken!

AKTUELLE INFORMATION: Frank hat den Hobby 600 verkauft!

 

Bei Frank sind es die Zwillinge, die ihn zum Verkauf des Hobby 600 gzwungen haben. Die Stockbetten eines Niesmann Clou haben gegen die Hecksitzgruppe des Hobby 600 gewonnen.

Aus diesem Grund trennt sich Frank nun von seinem "goldigen" Hobby 600 Bj. 3/87. Das Fahrzeug ist technisch und optisch absolut Top. Lediglich eine kleine Stelle Alufraß ist zu vermelden, sonst kein Rost. Das Fahrzeug ist noch bis August 2009 TüV / AU / Gas- abgenommen. Batterie, Reifen, Zahnriemen und Kupplung sind neu. Das Getriebe wurde überholt; Lager  und Synchronringe erneuert.

Für größeres Bild bitte klicken!

Wie jeder andere Wohnmobilfahrer in Deutschland habe auch ich einen neuen Steuerbescheid bekommen. So werden Wohnmobile nicht mehr wie LKW nach Gewicht besteuert, sondern nun unter Berücksichtigung von Gewicht und Schadstofklasse als Wohnmobil versteuert. Dies hat für unseren Hoby 600 (3,1t, Schadstoffklasse 00 - gab es 1987 noch nicht) zur Folge, das ich nun an Stelle von 185 € zukünftig 460 € pro Jahr bezahlen soll - eine Erhöhung um 248 % !

Ich habe heute von Jürgen erfahren, dass ihm der TÜV den 2,5TD auf sein 13er Chassis eingetragen hat - und das ohne Umrüstung auf 16 Zöller!

Der primäre Punkt war die Beibehaltung des "kurzen" Orginal Getriebes. Mit dem Einbau eines TD-Getriebes wäre die Nachrüstung der TD Vorder & Hinterachse und Bremsen verbunden gewesen. das hätte den derzeitigen Rahmen überstiegen. Die Hinterachse ist hierbei das größte Problem, da diese komplett ausgetauscht werden muss, was weitere erhebliche Kosten nach sich zieht.

Jürgen will mir in den nächsten Tagen Bilder und weitere Informationen zum Umbau zukommen lassen. 

Für größeres Bild bitte klicken!

Katrin und Andreas haben im August 2006 das bei Ebay ersteigerte Gerät mit restlos unbrauchbarem Getriebe und ausgebautem Motor aus Viersen nach Hause geschleppt.

Ein Getriebe besorgt...besser gesagt zwei, damit eins dabei herauskam. Alle Lager, Simmerringe, Distanzscheiben, Lagerhalteblech und sonst nötige Teile bei Peugeot besorgt und zusammen gebaut. Ebenso den Motor, der laut Aussagen des Vorbesitzers Top sei, aber an allen Wellenenden nach einer neuen Abdichtung geradezu schrie. Also alle Simmeringe neu, ebenso Zahnriemen. Motorölwanne ab und alles gewaschen, gleichzeitig die Ventilkammer mit allen Innereien. Die Turboölleitung musste auch ersetzt werden. Die Hochzeit beider Teile konnte nur mit einer komplett neuen Kupplung einhergehen.

 

Für größeres Bild bitte klicken!

Dirk und Britta haben einen Hobby 600 (Erstzulassung 6.2.1986) und im Laufe der Jahre sehr viel Arbeit in das Fahrzeug investiert.

Dirk hat zwar nicht gerade KFZ Schlosser gelernt, aber vor langer Zeit mal Reparaturschlosser. Jetzt ist er seit vielen Jahren im Büro tätig. Er hat sich die KFZ Technik weitest gehend selber beigebracht - „Was man nicht weiß muss man halt erfragen und das Internet ist ja mittlerweile auch ein klasse Informationsmedium.“

In 2005 neu lackiert, in 2006 wegen Motorschaden den Motor raus und komplett zerlegt. 2007 wieder Roststellen beseitigt - man muß schon einiges tun, um einen Klassiker am "nageln" zu halten.

Die Galerie der Fahrzeuge

Aus dem Fotokatalog

Bilder aus dem Innenraum

Anmelden

TOP